neuer Flow-Trail im Ötztal: „Teäre Line“

vor 3 Jahren von silvio
Die Bike Republic in Sölden ist um eine Attraktion für Mountainbiker reicher: Am 19. Juni wird der neue  Flow Trail „Teäre Line“ eröffnet.

Wer sich über den seltsamen Namen wundert, sollte wissen, dass bei der Namensgebung der unverwechselbare Dialekt der sympathischen Ötztaler miteinfließt. Im Fall des neuen Trails klingt das schon sehr vielversprechend. „Teäre“ bedeutet eigenwillig, eigensinnig und stur. Wenn das mal keine Ansage für alle ist, die sich beim Bergabfahren zuhause fühlen.



Die technischen Daten sind zwar weniger klangvoll, aber umso beeindruckender. Auf einer Länge von sechs Kilometern sind 130 Kurven zu bewältigen. Die in nur fünf Monaten Bauzeit errichtete Strecke folgt dem Flow Country Prinzip. Das heißt auf Deutsch wenig Gefälle, viele Kurven und Wellen. Hier wird dem Namen „Flow Trail“ alle Ehre gemacht.



Auch für Einsteiger in der von der Schwerkraft beeinflussten Fahrweise ist der Trail das perfekte Terrain. Auf schwierige Obstacles wurde bewusst verzichtet, Fahrfreude und Genuss stehen klar im Vordergrund. Beim Open Borders vom 19. - 21. Juni wird der Zuwachs eröffnet und gebührend gefeiert.



Mit dieser Attraktion ist das Ötztal um einen Mountain Bike-Schatz reicher geworden. Die Region bietet perfekte Infrastruktur, eine professionelle Beratungs-Kompetenz, ein umfassendes Tourenangebot, vielfältige Trails und Tirols größten Pumptrack „Rolling“. Ausserdem ein breites Spektrum an Shops und Service-Stellen. Die Mitgliedshotels von „Mountain Bike Holidays“ runden das Angebot ab. Auch hier trifft man auf absolute Experten zum Thema Stollenreifen. Die Mitgliedshotels von „Mountain Bike Holidays“ runden das Angebot ab. Auch hier trifft man auf absolute Experten zum Thema Stollenreifen.

Kommentare

silvio

vor 3 Jahren 5/26/2015

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von silvio

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel