Wo ist denn der Dämpfer? Scott präsentiert das neue Spark RC und Spark 900

letzte Woche von Traildevil
Scott denkt das Spark völlig neu. Bei der vierten und jetzt präsentierten Generation verschwindet der Dämpfer im Rahmen. Wer jetzt an Bold denkt, liegt nicht ganz falsch. Vor gut einem Jahr hat Scott die Mehrheitsanteile an Bold übernommen. Und beim neuen 120-Millimeter XC-Racebike Spark RC und dem Trailbike Spark 900 kann man nun die ersten Früchte dieser Kooperation erkennen.




Seit 2008 Garant für Medaillien und Podestplätze
Seit seiner Markteinführung 2008 ist das Spark bei Scott der Eckpfeiler des Erfolgs in der Mountainbike-Branche. Von World Cup-Siegen bis zu Singletracks und allem, was es dazwischen gibt. Mit dem 2022er-Modell, der immerhin vierten Generation des Spark, will Scott diese Tradition auf den Rennstrecken und Trails dieser Welt nahtlos fortsetzen.




Ein Bold im Sparks-Pelz?
Was sofort auffällt: die Rahmen-Plattform mit integriertem Dämpfer. Vor einem Jahr war Scott bei Bold Cycles eingestiegen. Und das neue Spark ist das erste Bike von Scott, das nun ebenfalls mit einem im Sitzrohr versteckten Dämpfer kommt. Ist aber viel mehr als ein «Bold im Sparks-Pelz». Laut Scott konnten so die Fahrwerkseigenschaften verfeinert werden, ohne an Gewicht zuzulegen. «Bei Bikes auf diesem Niveau kann die kleinste Verbesserung im Randbereich entscheidend sein. Für die optimale Leistung eines Fahrwerksdämpfers muss die Kraftübertragung so direkt wie möglich geschehen», heisst es in der Pressemitteilung von Scott. Vor allem will Scott alle ineffizienten Bewegungen eliminieren – also alle lateralen Bewegungen (seitlich zur Richtung des Federwegs), da der Dämpfer durch dessen Kompression geht.







Weniger Bewegung, mehr Stabilität – besseres Handling
Durch die Dämpfer-Integration soll dies auf vielfältige Weise verbessert werden. Laut Scott kann die Rahmenkonstruktion um den Dämpfer herum und durch den Trunnion Mount viel härter gestaltet werden. Das reduziert die Bewegung und ermöglicht eine effizientere Kraftübertragung. Zudem konnte der Drehpunkt am Sattelrohr mit einem grösseren Lager versehen werden – so wird auch dieser Bereich verstärkt und unnötige Bewegungen reduziert. Durch die Dämpfer-Integration kann dieser weiter unten im Rahmen platziert werden, was den Schwerpunkt des Bikes absenkt. Das Bike bietet infolgedessen ein besseres Handling – und dadurch mehr Stabilität und Selbstvertrauen für den Fahrer.

Einteiliger, flexender Hinterbau, 120 Millimeter Federweg
Am Spark setzt Scott seit Jahren auf einen eingelenkigen Hinterbau mit der Meinung, «dass es das Beste ist für technische Crosscountry-Rennen und schnelle, schwungvolle Singletracks.» Ein flexender Drehpunkt an der Sitzstrebe ist für die Scott-Entwickler eine ideale Lösung für Bikes in dieser Federwegskategorie.





Bei der Neugestaltung der Rahmen-Geometrie für die Spark-Plattform setzten die Entwickler auf wissenschaftliche Fakten und nicht für Trends entschieden. Unter anderem in enger Zusammenarbeit mit SWISS BIOMECHANICS und dem SCOTT SRAM MTB Racing Team. Das grosse Ziel: Die Suche nach der perfekten Rahmen-Plattform für das schnellste und leistungsfähigste XC-Racebike der Welt und einem ultra-dynamischen Trail-Bike in einem. Ein Ziel der Entwicklung war, für das Spark RC und das 900 eine ähnliche Pedalposition zu erreichen. Durch die integrierte Verstellfunktion des Steuerwinkels kann man beim Spark 900 eine längere, trailoptimierte Federgabel wählen bzw. für das RC eine Gabel mit etwas weniger Federweg, um beim Rennen eine aggressivere Position einzunehmen. Das Ergebnis soll laut Scott ein XC-Bike sein, das kompromisslos wie ein Trail-Bike herunterbrettert, das zu Höchstform aufläuft, den Aufstieg locker schafft und auch bergab alles gibt.

Um die Kollektion um das neue SCOTT Spark zu vervollständigen, gibt es auch spezielle Contessa Modelle. Vier der neuen Spark Modelle, ein RC Modell und drei 900er, wurden speziell für Frauen entwickelt. Diese Modelle verfügen über frauenspezifische Kontaktpunkte und spezielle Gabel- und Dämpfereinstellungen für Fliegengewichte.






Scott Spark RC
  • Rahmen (9 Modelle): Carbon 
  • Grössen: S, M, L, XL 
  • Reifengrösse: 29" Federweg (v/h): 120 mm 
  • Twinloc 
  • Syncros Cable Integration System 
  • Lenkwinkel: 67,2° 
  • Sitzwinkel (L): 76,6°
  •  Reach (L): 437,5 mm 
  • Stack (L): 616 mm 
  • Preise: CHF 3699.- – 13'999.- 
  • Verfügbarkeit: September/Oktober
  •  zum Scott Spark RC



Scott Spark 900
  • Rahmen: Carbon (7 Modelle), Alu (6 Alu) 
  • Grössen: S, M, L, XL 
  • Reifengrösse: 29" 
  • Federweg: (v/h): 130/120 mm
  •  Twinloc 
  • Syncros Cable Integration System 
  • Lenkwinkel: 65,8° 
  • Sitzwinkel (L): 76,4°
  • Reach (L): 470 mm 
  • Stack (L): 617,7 mm 
  • Preise: 2699.- – 13'999.- 
  • Verfügbarkeit: September/Oktober
  • zum Scott Spark 900 
Kommentare

Traildevil

letzte Woche 6/9/2021

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von Traildevil

mal angesehen.
Dominik Bosshard