TROY BROSNAN GEWINNT DAS DH RENNEN IN LES GETS

letztes Jahr von DominikBosshard



BROSNAN GEWINNT "LOOSE UND WILD" Der Australier gewinnt zum zweiten Mal nach seinem Sieg im Jahr 2017. LES GETS, FRANKREICH 23. Juni 2018 - Nach dem französischen Fahrer Amaury Pierron, der die Ziellinie mitten in der "maximum bruit" von der französischen Zuschauermenge stürmte, fuhr Troy Brosnan (AUS) voraus, raue Bedingungen auf der legendären Crankworx Les Gets Downhill-Strecke. "Der obere Teil der Strecke hat sich gut gehalten und man konnte alles vom Sessellift sehen. Im unteren Teil der Strecke habe ich es einfach laufen lassen und bin so schnell gefahren, wie ich konnte. Ich hatte einen wirklich entspannten Griff", sagte der 24-Jährige, der 2017 den Sieg geholt hat. "Ich traf ein grosses Loch, wodurch sich mein Griff vom Lenker riss, ich hielt den Bremshebel immer noch ein wenig, aber er wurde locker und wild. Es verlangsamte mich nicht, aber ich dachte, ich würde stürzen und mich verletzen. Als ich dann mit der Bestzeit ins Ziel gelangte, war ich total aus dem Häuschen."  


Seine Zeit von 2:59,55 überbot nicht nur jene vom Franzosen Amaury Pierron 3:00,12, sondern knackte ebenfalls seine Bestzeit von 3:02,83 vom letzten Jahr.
Brosnan sagte, dass die Wiederholung "amazing" sei, und fügte hinzu, dass das Schlagen von Pierron, der in Fort William und Leogang nacheinander zwei Weltcupsiege einfahren müsse, "massiv" sei. "Er ist jetzt definitiv der Mann, den es zu schlagen gilt. Um ganz oben bei ihm zu sein und dann den Sieg zu holen, ist ein grosses Selbstvertrauen nötig." Pierron meinte: "Die Menge war heute verrückt. Ich habe nicht erwartet, dass so viele Zuschauer da sind. Das war wirklich toll", sagte der 22-Jährige. "Die Strecke war super staubig und nicht einfach zu fahren, aber ich wurde zweiter, also bin ich zufrieden."
 


Bei den Frauen haben die französischen Fans auf einen wiederholten Sieg von Myriam "Pompon" Nicole (FRA) gehofft. Doch Rachel Atherton (GBR), in ihrem ersten Crankworx Auftritt seit 2015, zeigte ihr ganzes Können und legte eine Zeit von 3:22,96 vor - 3,25 Sekunden schneller als Myriam Nicole - um holte sich den Sieg. "Ich war seit 2004 nicht mehr auf dieser Strecke. Letztes Mal als Juniorin, sagte die 30-jährige Atherton. "Auf diese Strecke zurückzukommen macht so viel Spaß. Es ist wirklich einer der besten Tracks auf der ganzen Welt.


Der dritte Platz hinter Nicole ging an Tracey Hannah (AUS), die die Ziellinie in 3:26.48 überquerte, während der letzte Podestplatz im Feld der Pro-Männer an Loris Vergier (FRA) mit 3:01.19 ging. Weniger als drei Stunden nach ihrem Downhill-Sieg holte Atherton eine weitere Top-Zeit am Dual Slalom Rennen. Eine Premiere in ihrer Karriere.


Kommentare

DominikBosshard

letztes Jahr 6/24/2018

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von DominikBosshard

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel