Mit Vollgas durch den Tiefschnee

letzte Woche von Traildevil
Wer bei Powder-Spass nur an Ski oder Snowboard denkt, kennt vermutlich Pischa noch nicht. Denn da geht es mit Fatbikes locker durch 60 Zentimeter Neuschnee, wie der Event #FollowThePower von Davos Klosters und Maxon Bikedrive gezeigt hat.



Schnee, Sand, Geröll oder Schlamm – nichts hält sie auf. Die modifizierten Mountainbikes mit den bis zu zwölf Zentimeter breiten Reifen bringt so schnell nichts ins Wanken. Ursprünglich in Alaska erfunden, kommen Fatbikes nun auch im Winter in Davos Klosters zum Einsatz – beispielsweise als Spassmobil auf Pischa. Die ersten Meter sind ungewohnt, das Fahrverhalten der bis zu 4.8 Zoll breiten Reifen gewöhnungsbedürftig. Doch schnell gewöhnt man sich daran und nutzt geschickt den Motor von Maxon Bikedrive, der für Extra-Power sorgt. Da es primär bergab geht, kommt der Motor nur wenig zum Einsatz – bis der Bike-Guide auf die Idee kommt, die Piste zu verlassen und durch den Tiefschnee zu fahren.



60 Zentimeter Neuschnee hört sich nach viel Spass mit Ski und Snowboard an. Aber geht das auch mit einem Fatbike? Und wie. Es bedarf aber einem ziemlich steilen Hang und ordentlich Power von Beinen und Motor, damit man nicht über den Lenker fliegt. Sturzfrei schafft es keiner der Teilnehmer – nicht mal der Guide. Aber bei so viel Pulverschnee landet man wie auf Watte. Und alle Teilnehmer haben ein dickes Grinsen im Gesicht.Wer jetzt selber Lust auf ein Fatbike-Abenteuer in Davos Klosters bekommen hat, profitiert bis Ende März von einem speziellen E-Fatbike-Package von Maxon Bikedrive und Swiss Mountain Hotel Ameron Davos. Alle Informationen dazu findest du hier. Kommentare

Traildevil

letzte Woche 2/9/2018

Tags — davos schnee fatbike

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von Traildevil

mal angesehen.
Dominik Bosshard