Dirt Offspring Series 2017 mit nassem Ende

vor 4 Jahren von FlyingMetalCrew


Letztes Weekend fand der letzte Stop der Dirt Offspring Series und zugleich der Swiss Dirt King, die inoffizielle Schweizermeisterschaft dieses Sports statt. Oder besser gesagt hätten stattfinden sollen. Nachdem für den Samstag weniger Regen gemeldet war, wurde entschieden, den Event durchzuführen. Der Tag startete sonnig und schon bald waren eine Menge Fahrer in Steffisburg und stellten sich ihre Lines zusammen. Der Grill lief, die Rider hatten Spass und zeigten schon im Training dem Publikum, was sie können. Da dies der letzte Stop der Saison war, wollten sich alle noch einmal Beweisen und um den ersten Platz in der Gesamtwertung kämpfen. Die Quali startete schon mit heftigen Tricks und das Niveau stieg immer weiter an, bis der Regen anfing und nach und nach stärker wurde. Dies machte es unmöglich einen Contest durchzuführen.



Als der Regen nachliess wurde aber eine coole Session gefahren und spontan Preise vergeben für den besten Train, den krassesten Fail, den besten BMXer, bester Rookie, die beste Line und best Trick.



Die wichtigsten Preise sahnten zwei altbekannte ab, Ramon Hunziker die beste Line und Lucas Huppert den Best Trick. So wurde die Gesamtrangliste ohne den letzten Stop ausgewertet. Dieses Jahr schaffte es der Steffisburger Cedric Hubacher zu oberst aufs Podest, nach ihm folgten Levi Strauss und Lukas Studer. Trotz des schlechten Wetters war es ein super Tag mit guten Sessions und einem Neuen Dirt Offspring Gesamtsieger!


Gratulation den 5 Wildcard Gewinnern für den FMB Bronze Event in Zürich!

Hier das Gesamtranking des Dirt Offspring 2017:


Gewinner Dirt Offspring Series 2017: Cedric Hubacher



Text: Raffael Studer
Fotos: André Maurer Photography
Infos: www.flyingmetal.ch Kommentare

FlyingMetalCrew

vor 4 Jahren 9/26/2017

Featured

Letzte Beiträge von FlyingMetalCrew

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel