Tour du Valais Tag 4

vor 2 Jahren von Mad_Lex








Für die vierte Etappe mussten wir erstmal von Crans Montana nach Haute Nendaz transferieren. Weil wir die Transferetappe gestrichen hatten, hinken wir jetzt mit den Unterkünften immer eins hinter her.
Also von Crans Monrana erstmal die 1000 Höhenmeter bis Sierre vernichtet und dort auf den Zug. In Haute Nandaz dann gleich mit der Gondel hoch auf den Traquet, von dort gings dann nochmal 1000 Höhenmeter runter, so dass wir in die Anciene Bisse de Saxon reinqueren und dieser bis La Tsoumaz folgen konnten. Wieder ein wunderschöner Trail.

In Tsoumaz dann mit der Gondel hoch auf den Savoleyres. Nach der Traverse auf einem ziemlich schmalen Trail kamen wir an die erste Tragepassage des Tages. in wunderschöner Umgebung gings moderat hoch Richtung Pierre Avoi. Auf dem Sattel angekommen gabs nur noch eine Richtung abwärts bis Martigny. Von 2340m runter auf 465m - am Stück 😀.

Die folgenden Trails boten alles was das wahre Bikerherz höher schlagen lässt, steile, technisch verblockte Passagen ebenso wie flowige Waldpartien die nur so zum Surfen einladen. Im untersten Teil des Trails ist dann nochmal richtig Konzentration angesagt, in einer steilen Flanke zieht sicht der Trail sehr technisch und z.T. verblockt zu Tale. Teilweise fehlen Trailstücke es muss ausgesetzt getragen werden, wir waren teilweise froh um die montierten Ketten.

Wieder ein Traumtag in einem Traumgebiet, Wettermässig scheint es für den kommenden Tag nun wenigstens bis ungefähr Mittags trocken zu bleiben. Wir haben uns entschlossen die Etappe zu kürzen und in Leysin einzusteigen um Montreux auf mehr oder weniger trocken aber v.a. sicher fahrbaren Trails zu erreichen. Kommentare

Mad_Lex

vor 2 Jahren 8/14/2015

Featured

Letzte Beiträge von Mad_Lex

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel