ROGATKIN GEWINNT DEN CRANKWORX SLOPESTYLE

vor 9 Monaten von DominikBosshard


Bild by: Dominik Bosshard

Der Sieger von Innsbruck Nicholi Rogatkin holt sich ebenfalls den Sieg in Les Gets und hat jetzt die Möglichkeit den Trubel Crown of Slopestyle in Whistler zu gewinnen. 
 LES GETS, FRANKREICH 24. Juni 2018 - Ein ohrenbetäubender Chor von Kuhglocken, Kettensägen, explodierenden Feuerwerken und jubelnden Fans erhob sich am Samstag an den sonnenverwöhnten Hügeln der französischen Alpen.

Bild by: Dominik Bosshard

Bild by: Dominik Bosshard

"Ich dachte nicht, dass es möglich ist nochmals um die Triple Crown kämpfen zu können, vor allem nach Rotorua", sagte Rogatkin und verwies auf seinen fünften Platz beim ersten Crankworx FMBA Slopestyle World Championship (SWC) Contest bei Crankworx Rotorua im März. Die Triple Crown steht einem Fahrer offen, der drei Crankworx Slopestyle Contests in einer Saison gewinnen kann. Rogatkin ist mit seinem Sieg und der letzten Woche in Innsbruck der einzige Fahrer, der für 2018 noch im Rennen ist.  "Ich bin wieder begeistert von der Möglichkeit und kann mich definitiv nicht darüber beschweren. Es war absolut unwirklich".

  "Ich war wahrscheinlich am nervösesten in meinem Lauf aber es hat alles funktioniert. Direkt nach einen Kork 720, einen neuen Trick zu machen und anschliessend gleich eine Cashroll von der Kanone zu schmeissen machte mir sehr Angst. Nach einem Frontflip Tuck Nohand musste ich einen Double Tailwhip vom Step Down runterpressen und natürlich musste ich auch noch den Twister zeigen. Ich bin so begeistert, dass ich all diese Banger in einen Run unterbringen konnte und bin begeistert das alles so funktioniert hat.

Bild by: Dominik Bosshard

Bild by: Dominik Bosshard

Für seinen Run der Ihm 94,5 Punkte brachte feierten ihn die Fans.
Als nächstes standen Brett Rheeder (CAN), der derzeit erfolgreichste Fahrer auf der Crankworx-Rennstrecke, im Mittelpunkt. Rheeder gewann den ersten Sieg in der Saison und kam letzte Woche in Innsbruck zum zweiten Mal, um sich zu wiederholen. Er verfehlte die Führung und kam als Zweiter ins Ziel.   Der erste Lauf des 25-Jährigen begann mit einem selten gesehenen Front-Flip vom Start-Drop, direkt in eine Cork 720.  Aber mit ein paar verpassten Tricks hatte er mit seinem Score von 90,25 den zweiten Platz und drängte Fedko auf den dritten Platz.

Bild by: Dominik Bosshard

Bild by: Dominik Bosshard

Der jetzt-oder-nie-Druck der Sekunde läuft weiter. Die oberen drei bleiben gleich. Rheeder konnte seinen ersten Run verbessern, er kam auf 92 Punkte, konnte aber Rogatkin nicht fangen. Am Ende spiegelte sich das Podium der letzten Woche wider: Rogatkin zuerst, Rheeder der Zweite und ein Aufsteiger, der ihnen auf den Fersen war.  Fedko startete seine Saison mit einem elften Platz in Rotorua, drängte sich in Innsbruck auf Rang fünf vor und nimmt heute sein erstes Crankworx-Podium ein.

Bild by: Dominik Bosshard

"Ich fühle mich gerade so gut. Ich bin so glücklich", sagte Fedko und kämpfte darum, die Worte durch seine Aufregung zu finden. "Ich bin einfach so begeistert."   Vor dem Wettbewerb hatte der 20-Jährige gesagt, dass er wusste, dass er die Tricks hatte, die ihn an die Spitze bringen konnten aber ob er sie auch alle in einem Run unterbringen kann machte ihn Nervös.   "Ich wusste, dass ich es schaffen könnte", sagte er über seinen Lauf, der einen 360er Superman Seat Grab Indian Air beinhaltete, ein Trick, bei dem er sich letzte Woche in Österreich schwer hingelegt hatte.  




Mit Blick auf die Gesamtwertung ist Rogatkin nur knapp mit 144 Punkten Rückstand hinter Brett Rheeder (CAN). Tomas Lemoine (FRA), der seinen dritten vierten Platz in der SWC-Saison 2018 holte, ist Dritter im Gesamtklassement, gefolgt von Caverzasi, der heute den 11. Platz belegte, Erik Fedko ist momentan auf dem 6 Rang. 
 Nach dem Crankworx in Les Gets werden alle Augen auf das Crankworx in Whistler gerichtet sein, das Saison-Ender der SWC. Mit Red Bull Joyride wird der Final Battle ausgetragen, der Slopestyle World Champion wird gekrönt und Rogatkins zweiter Lauf bei der Triple Crown of Slopestyle wird zu einem Höhepunkt kommen. Ein Sieg von Rheeder würde seinen SWC-Titel sichern und Rogaska die Triple Crown aus den Händen schlagen.   
Auf wiedersehen, Austria. Au revoir, France. The Crankworx World Tour is coming home to Whistler

Jetzt den Replay anschauen 
Hier Kommentare

DominikBosshard

vor 9 Monaten 7/5/2018

Featured

Letzte Beiträge von DominikBosshard

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel