Katze aus dem Sack: die UCI Mountain Bike World Series 2023

letzte Woche von Traildevil


Viel war im Vorfeld spekuliert worden, manches war schon bekannt – jetzt ist es offiziell: Der UCI Mountain Bike World Cup heisst nun «World Series», und fasst damit die wichtigsten MTB-Disziplinen zu einer Race-Serie zusammen. Neben Crosscountry, Short Track und Downhill werden 2023 also auch die Disziplinen Marathon, Enduro und E-Enduro unter dem Dach der «World Series» ausgetragen.

Neuer Partner der UCI für die mediale Vermarktung ist, auch das war bereits seit längerem bekannt, der internationale Medienkonzern «Warner Bros. Discovery». Der weltweit grösste Sportsender kündigt «mehr Liveberichterstattung denn je und mehr Möglichkeiten, die Rennen zu verfolgen» an. Demnach sollen die Disziplinen Short Track, Cross Country und Downhill jeweils live ausgestrahlt werden. Für Marathon, Enduro und E-Enduro ist vorerst keine Liveberichterstattung vorgesehen – hierfür sind spezielle «Highlight Shows» angekündigt. Die Übertragungen sollen auf «Discovery +», über die Eurosport-App und weltweit auf GCN+ abrufbar sein. Weitere Kanäle sind in Vorbereitung und sollen in den kommenden Monaten kommuniziert werden.

Laut UCI-Präsident David Lappartient soll die Fans ein grosser Wurf erwarten: «Die weltweite Popularität des Mountainbikens nimmt zu, und durch die Kombination aller seiner grossen Formate sowie Rennen für Elite- und Amateurfahrer in einer einzigen Serie werden wir die Attraktivität dieser Disziplin weiter steigern. Mit ihrer Festival-Atmosphäre, der Mischung aus Rennsport und erweiterter Live-Berichterstattung bietet die UCI Mountain Bike World Series ein frisches und ansprechendes Erlebnis für Athleten, eingefleischte Fans und Neulinge in der Mountainbike-Community.»

Highlight der Rennsaison dürfte das zehntägige «UCI Mountain Bike World Series Festival» sein, das vom 7. bis 17. September in den französischen Orten Les Gets, Morzine und Châtel stattfinden wird. Hier werden, als Unikum im 2023er Rennkalender, sämtliche Disziplinen der World Series an einer gemeinsamen Veranstaltung vertreten sein.  

Eine rein elitäre Serie?

Etwas widersprüchlich sind die aktuellen Aussagen, was die Integration des Amateursports in die World Series angeht. Einerseits strebt man offenbar an, dass die Rennserie zunehmend elitärer wird als zuletzt: «Unser langfristiges Ziel ist es, die großen Rennformate des UCI-Weltcups zu verbessern und die Athleten und Teams auf ein neues Niveau zu heben». Dieser Anspruch drückt sich aktuell recht deutlich, etwa in einer deutlichen Erhöhung der Startgelder oder im Wegfall der «Masters» Klasse beim Enduro aus.

Auf der anderen Seite kündigt die UCI, aktuell noch reichlich wolkig, Partizipationsmöglichkeiten für Amateure an. Dazu äussert man sich in einer Pressemitteilung wie folgt: «Die UCI Mountain Bike World Series bietet auch Gelegenheiten für Amateure und diejenigen, die auf die Elite-Bühne aufsteigen wollen. Amateur-XCM-, EDR- und E-EDR-Rennen bei einigen Veranstaltungen ermöglichen es Amateuren, an der Seite ihrer sportlichen Helden anzutreten, und bieten gleichzeitig einen klaren Weg zum höchsten Niveau des Sports für aufstrebende Athleten auf der Suche nach Qualifikationspunkten, um in die Elite-Ränge aufzusteigen.»  

Der Race-Kalender ist fix

Auch, wenn noch viele Dinge unklar, bzw. noch nicht öffentlich kommuniziert sind: Der Racekalender ist es. Nach der Absage des niederländischen Veranstaltungsortes Valkenburg, welcher den Auftakt der XCC- und XCO-Runden bilden sollte, beginnt die Cross-Country-Serie nun am 12. Mai im tschechischen Nove Mesto. Für Enduro-Fans wird es schon vorher spannend, denn Ende März und Anfang April werden im australischen Tasmania, genauer in Maydena und Derby, die ersten beiden Enduro-Wettkämpfe ausgetragen.

Mehr Infos:
https://www.uci.org/competition-hub/2023-uci-mountain-bike-world-cup/4FbcWAvtQQciA4eXCmc0LI?tab=race...

Foto: Redbull Contentpool / Bartek Wolinski Kommentare

Traildevil

letzte Woche 1/19/2023

Tags — worldseries

Featured

Letzte Beiträge von Traildevil

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel