Jolanda Neff und Julien Absalon gewinnen in Schaan

vor 3 Jahren von silvio
Die Weltranglistenerste Jolanda Neff begann den BMC Racing Cup 2015 wie im Vorjahr mit einem souveränen Sieg. Sie verweist Esther Süss und die Deutsche Sabine Spitz auf die Plätze. Bei sonnigen Bedingungen gewann Julien Absalon (Fr) vor schöner Kulisse in Schaan, FL, das Herren-Rennen vor Martin Fanger und Lars Forster. (Quelle: http://www.bmc-racing-cup.ch/)



Damen: Start-Ziel-Sieg für Neff „Ich dachte, ich setze den BMC Racing Cup so fort, wie ich ihn in Muttenz 2014 beendet habe.“ Jolanda Neff (Stöckli Pro Team) hatte allen Grund zum Lachen. Die Thalerin setzte sich in der ersten von sieben Runden ab, baute ihren Vorsprung sukzessive aus, auch nachdem sie in den letzten drei Runden vermeintlich „etwas Gas raus genommen“ hatte. Am Ende standen nach 27,3 Kilometern und 1:26:02 Stunden klare 2:14 Minuten Vorsprung auf Esther Süss (Wheeler-iXS) auf dem Ergebnistableau. „Mit so einem Start-Ziel-Sieg war es natürlich perfekt für mich“, bilanzierte Neff ihren sechsten Sieg im BMC Racing Cup in Folge. 





Nur zu Beginn dachte man, dass Julien Absalon durch seine Allergie vielleicht entscheidend gehandicapt sein könnte. In den ersten beiden Runden führte sein BMC-Teamkollege Ralph Näf (Happerswil) das Feld an, doch dann bekam Näf Mühe und Absalon schloss zur Spitzengruppe auf.Er und Martin Fanger setzten sich in der vierten Runde von Lars Forster (Jona) und Reto Indergand (Silenen) ab. Und in der siebten von neun 3,8-Kilometer-Runden machte Absalon endgültig ernst. Das kostete auch Fanger den Anschluss und führte für den Franzosen schließlich zum 13. Sieg in der Schweizer Serie. „Es ist schön, hier den ersten Sieg im Regenbogen-Trikot zu feiern. Ich bin sehr froh, dass es heute so gut gegangen ist. Die vergangenen zwei Wochen habe ich sehr viel Intensitäten trainiert und das hat mich wohl fit gemacht. Vorher war ich wegen der Allergie nur ein Diesel“, erklärte Absalon, der nach 35,1 Kilometer mit 28 Sekunden Vorsprung auf Martin Fanger (Ennetmoos) seinen insgesamt 13. Sieg in der Schweizer Serie feierte.



„Es war super so lange mit meinem Teamkollegen Julien zusammen fahren zu können. Aber irgendwann habe ich ihn ziehen lassen müssen. Aber ich denke, ich habe meine tolle Form bestätigt“, meinte Fanger.Er wurde vom starken Lars Forster noch einmal eingeholt, doch in der Schlussrunde konnte sich Kletterspezialist Fanger vom Gewinner der U23-Wertung absetzen. Forster war vor einem Jahr ein paar Kilometer entfernt in Buchs Überraschungs-Zweiter geworden, allerdings bei komplett gegenteiligen Bedingungen. 2014 hatte es geschneit, während in Schaan am Sonntag wunderbare Temperaturen herrschten. „Ich hatte eigentlich einen problematischen Winter weil ich nach einer Verletzung fünf Wochen pausieren musste. Deshalb bin ich sehr zufrieden wie es gelaufen ist, so kann es weiter gehen“, erklärte Wheeler-iXS-Fahrer Lars Forster.Auf den Plätzen vier und fünf kamen Lukas Flückiger (Leimiswil, +1:33) von BMC und Matthias Stirnemann (+2:05) von Möbel Märki ins Ziel. 
Fotos von Jolanda: https://www.facebook.com/media/set/?set=a.870734332972500.1073741868.421716181207653
Bericht von Esther Süss: http://www.esthersuess.ch/bmc-cup-in-schaan-3/ Kommentare

silvio

vor 3 Jahren 4/13/2015

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von silvio

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel