Internationales Top-Startfeld beim Saisonauftakt des Swiss Bike Cup

vor 6 Jahren von silvio
Am Wochenende vom 2. und 3. April wird die Rennsaison des «Swiss Bike Cup» erstmals in Rivera eröffnet. Insgesamt gleich sieben Mountainbiker der Top 20 im UCI Cross-Country Ranking 2016 – darunter die drei Weltbesten – werden sich in der Kategorie Elite Men ein hartes Rennen liefern. Besonders gespannt sein darf man auf das Duell der zwei Erzrivalen Nino Schurter und Julien Absalon. Bei den Frauen hat sich die dreifache U-23 Cross-Country Weltmeisterin und zweifache Weltcup Siegerin, Jolanda Neff, bereits jetzt für alle Rennen angemeldet. Insgesamt werden über 800 Hobby- und Profi-Mountainbikerinnen und Mountainbiker erwartet.


(Michael Suter / Bike Days) Nino Schurter siegt beim Swiss Bike Cup an den Bike Days 2015 in Solothurn.

In knapp zwei Wochen fällt der erste Startschuss bei der diesjährigen Rennsaison des Swiss Bike Cup – und zwar am Wochenende vom 2. und 3. April 2016 ist Rivera erstmals Austragungsort. Insgesamt wird mit über 800 Hobby- und Profi-Mountainbikerinnen und -Mountainbiker gerechnet – angemeldet sind bereits über 700. Bei den Männern ist ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen zu erwarten. Gleich sieben Spitzenfahrer der Top 20 im UCI Cross-Country Ranking 2016 werden sich in der Kategorie Elite Men ein hartes Rennen liefern: Die Schweizer Mathias und Lukas Flückiger, der Italiener Marco Aurelio Fontana sowie der Tscheche Ondrej Cink. Und – «last but not least» – die beiden Erzrivale, der vierfache Weltmeister und Olympiamedaillen Gewinner Nino Schurter und Julien Absalon, zweifacher Olympiasieger und fünffacher Weltmeister, bilden zusammen mit Florian Vogel die Top 3 des UCI Cross-Country Rankings. Auch bei den Frauen freut man sich auf spannende Wettkämpfe. «Jolanda Neff, die dreifache U-23 Cross-Country Weltmeisterin und zweifache Weltcup Siegerin, hat sich bereits jetzt für alle Rennen des Swiss Bike Cups angemeldet», trumpft der neue Tour-Veranstalter Armin Meier auf und betont gleichzeitig: «Der Swiss Bike Cup führt die Tradition als wichtigste Nachwuchsschmiede weiter. In insgesamt 16 verschiedenen Fun- und Profi-Kategorien sind Mountainbikerinnen und Mountainbiker jeden Alters vertreten.»


Jolanda Neff

Swiss Bike Cup – jetzt und in Zukunft

Die Schweizer Mountainbike-Rennserie, welche 1994 von Andi Seeli ins Leben gerufen worden ist und letzte Saison unter dem Namen «BMC Racing Cup» bekannt war, ging im Januar 2016 in neue Hände über: Die von Armin Meier erst kürzlich gegründete Sportvermarktungs-Agentur «Human Sports Management AG» (HSM) hat die Rechte als Veranstalter und Organisator übernommen. Andi Seeli ist im Auftrag der HSM weiterhin an der Front als Sportlicher Leiter für die Realisation und Produktion verantwortlich. 

Der Swiss Bike Cup soll unter gleichbleibendem Namen in Zukunft im Bereich des Breitensports stetig ausgebaut werden. «Sponser Sport Food» hat sein Engagement als offizieller Verpflegungspartner der Athleten erweitert. Als Bekleidungspartner neu gewonnen werden konnte der Brand «Giordana», welcher zusammen mit dem Veranstalter ein neues «Swiss Bike Cup Trikot» entworfen hat. Dieses kann ab Mitte April auf www.swissbikecup.ch bestellt werden.  

Mitfahren und besuchen

Hobby- und Profi-Mountainbikerinnen und Mountainbiker ab 6 Jahren sowie Besucher sind bei allen sechs Rennen willkommen. Informationen gibt es auf der Website www.swissbikecup.ch. Kommentare

silvio

vor 6 Jahren 3/24/2016

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von silvio

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel