Frei und Lohner gewinnen in Morgins-iXS Swiss Downhill Cup #1

vor 3 Jahren von silvio
Am vergangenen Wochenende startete der iXS Swiss Downhill Cup in seine 13. Saison. Beim ersten von vier Rennen in Morgins in Portes du Soleil verewigten sich Martin Frei und Laura Lohner als Sieger.
 

© extreme-pics.de / Benjamin Prescher

 
Die Strecke von Morgins, ein Ort der im Übrigen bereits im Geburtsjahr des Cups mit von der Partie war, gehört mit 3300 Metern und etwa 500 zu überwindenden Höhenmetern zu den längsten der Serie. Dementsprechend lang waren die Fahrzeiten, was sich wiederrum sehr positiv auf die Fülle auf dem Kurs auswirkte. Am Freitag begann nach dem obligatorischen Track Walk das offizielle Training, welches typisch für die Schweizer Serie in gewohnt entspannter Atmosphäre stattfand. Die perfekten Wetterbedingungen taten ihr übriges dazu. Auch wenn die Saison für die meisten bereits in vollem Gange ist, war es doch das erste Zusammentreffen der Schweizer Szene, wenn auch aufgrund des Weltcups in Fort William mit der Abstinenz der ganz großen Namen.  

Martin Frei - © extreme-pics.de / Benjamin Prescher

In der Elite Men Klasse war es wahrlich schwer den Favoritenkreis festzulegen. Mit der Startnummer 1 ging bereits ziemlich früh Pablo Seewald (ARG - RadsSportFrei) auf den Kurs. Mit einer Zeit von 4:20.324 Minuten konnte er es sich erst mal im Red Bull Hot Seat bequem machen, allerdings war klar, dass diese Zeit nicht für einen Podestplatz reichen würde. Nach etwa 15 Minuten löste Mike Schär (SUI - Stöckli Bike Geroldswil) ihn ab und nun war das Rennen bereits in den Top 20 angekommen. Als nächster schrammte Matthias Hafner (GER - Bikepark Albstadt) mit nur 4 Zehntelsekunden an der Bestmarke vorbei und setzte sich zwischen Schär und Seewald. Direkt im Anschluss kam Nils Correvon (SUI - Kona, Fox), der sich mit 1,5 Sekunden Vorsprung an die Spitze setzen konnte. Die folgenden Fahrer konnten diesem nicht wirklich gefährlich werden, bis dann Martin Frei (SUI - Akira-Tuning Racing) um weitere 17 Zehntelsekunden unterbot. Von den nachfolgenden letzten fünf Fahrern kam der Zeit von Frei nur noch Dylan Levesque und Jerome Caroli (SUI - Magmabike) nahe, allerdings keiner konnte an dessen Tagessieg mehr etwas ändern. Damit stand das Ergebnis fest, Martin Frei gewann mit einer Zeit von 4: 16.108 min vor Nils Correvon und Dylan Levesque. 

Lea Rutz - © extreme-pics.de / Benjamin Prescher

Die mit nur 9 Frauen nicht allzu zahlreich besetzte Klasse der Elite Women konnte erstmalig Laura Lohner (FRA - RVTT Morillon Pitstop) für sich entscheiden. Als einzige Teilnehmerin blieb sie unter der 5 Minuten Marke und konnte sogar einen Vorsprung von knapp 7 Sekunden rausfahren. Zweite wurde die Seriensiegerin von 2014, Alba Wunderlin (SUI - Stützrädli), die die Seeding Run Schnellste Lea Rutz auf den dritten Rang verdrängte.

Quelle: PM iXS Downhill Cup Kommentare

silvio

vor 3 Jahren 6/8/2015

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von silvio

mal angesehen.
Dominik Bosshard