Dirt Offspring Series 2016- Start im Thurgau, neuer Stopp in Davos

vor 6 Jahren von FlyingMetalCrew
Nachdem die Schweizer Dirt Jump Saison mit dem Swatch Rocket Air Slopestyle und dem Contest an den Bike Days fulminant begonnen hat, ist der Hunger der jüngeren Fahrer gross, sich selbst auf den Erdhügeln zu beweisen. Ihre Chance lässt nicht lange auf sich warten.



Am 4. Juni startet die alljährliche Dirt Offspring Serie mit dem Event auf der Dirt Ranch im Thurgauischen Schlattingen, dem Homespot der Szene-Urgesteine Benjamin Kistner und Simon Bühler. Auf ihren perfekt geshapten Trails werden im Rahmen des ersten Dirt Offspring des Jahres 2016, der beste Fahrer des Tages unter 20 Jahren, sowie der „Best Rookie“ unter 15 Jahren gekürt. Die Contests stehen allen unter 20 Jahren offen, unabhängig von fahrerischem Können und Erfahrung, da es für viele der Teilnehmer der erste Contest ist. Dazu passend ist auch das Format gestaltet, bei dem alle Fahrer zuerst in einer einstündigen Jam Sesion ihre besten Tricks auspacken können, ohne Beschränkung auf eine bestimmte Anzahl Contest Runs. Während dieser Qualifikations-Session wählt eine qualifizierte Jury die besten Fahrer aus, welche im Final drei Contest Runs haben um noch einmal alles zu geben und um die Podiumsplätze zu kämpfen. Danach finden jeweils die Dirt Games statt, an denen auch die alten Hasen teilnehmen dürfen. So gewinnt in Schlattingen der Fahrer mit dem besten Stil den „Most Steez Award“ und derjenige, welcher den wildesten Trick zeigt, gewinnt den „Sickest Trick Award“.

 Zeitplan Dirt Offspring Schlattingen:

12:00 Open Session
15:00 Qualisession
16:00 Finale U20
16:30 Open Session
17:30 Biggest Train Session
18:00 Dirt Game "Most Steez" "Sickest Trick"



Nach den Sommerferien folgt am 6.August der Event im brandneuen Bikepark in Davos, dessen Bau Flying Metal Crew soeben begonnen hat. Geschlossen wird die Tour wie im vergangenen Jahr in Steffisburg, wo die Flying Metal Crew zuhause ist. Hier wird neben dem Tagesbesten auch der Toursieger der Dirt Offspring Series gekürt und am Swiss Dirt King verdient sich der inoffizielle Dirt Jump Schweizermeister seine Krone.



Zu gewinnen gibt es für die Teilnehmenden nebst dem Applaus der Zuschauer, dem Respekt der anderen Fahrer und den tollen Sachpreisen der Sponsoren wiederum auch die eine oder andere Wildcard. Der Jeweilige Tagessieger der drei Events und die Top3 der Gesamttour erhalten einen Startplatz für den FMB Bronze Contest am 1. Oktober in Zürich. Der Gesamttoursieger und der Gewinner des Swiss Dirt King erhalten eine Wildcard für den Dirt Jump Contest der Bike Days 2017, mit welcher sie direkt für die Qualifikation gesetzt sind und sich nicht erst in der Schweizer Vorqualifikation beweisen müssen. Ziel der drei Contests ist einerseits die Nachwuchsförderung und andererseits die Pflege der Nationalen Dirt Jump Szene. Die Dirt Offspring Macher sind auch neben ihren eigenen Contests bemüht, diese Ziele zu verfolgen. So dient die Facebook-Seite als Szene-Plattform auf der auch andere Events kommuniziert werden, wie beispielsweise die alljährlichen Jams in Rüti und Lenzburg oder die mit Spannung erwarteten Neueröffnungen der Parks in La Chaux de Fonds und Solothurn.

Photos: www.andremaurer.ch
Kommentare

FlyingMetalCrew

vor 6 Jahren 5/27/2016

Featured

Letzte Beiträge von FlyingMetalCrew

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel