Cape Epic/Stage 3: Blog Review

vor 3 Jahren von silvio


Den Kampf von Urs Huber gibt es hier

Kathrin Stirnemann kommt auch Touren: Rang 2 heute!

Esther Süss stösst Pirard auf's Podest

Giger Gujan folgt 

Zusammenfassung der heutigen Etappe

Photo by Sam Clark/Cape Epic/SPORTZPICS

Die tschechische Lokomotive Jaroslav Kulhavy war auch bei über 30 Grad Hitze nicht aus der Erfolgsspur zu bringen. Gemeinsam mit Christoph Sauser (SUI), Team Investec-Songo-Specialized, verteidigte der Mountainbike-Olympiasieger das gelbe Zebra-Leadertrikot beim Absa Cape Epic in Südafrika. 

Die ebenfalls favorisierten Topeak Ergon-Fahrer, der ehemalige Marathon-Weltmeister Alban Lakata (AUT) und Vorjahressieger Kristian Hynek (CZE) blieben den Specialized-Fahrern auf den Fersen, mussten die beiden aber 15 Kilometer vor dem Finale ziehen lassen und kamen mit knapp 26 Sekunden Rückstand als Etappenzweite in Worcester an. Damit schob sich Topeak Ergon auf Rang 2 der Gesamtwertung und verdrängten die Mitfavoriten von Team Bulls, Karl Platt (GER) und Urs Huber (SUI). 




Die im Leadertrikot gestarteten Ascendis Health-Frauen, die südafrikanische Meisterin Robyn Lee de Groot mit schwedischer Partnerin Jennie Stenerhag hatten gestern etwas überzogen, und wurden im letzten Drittel der 126 Kilometer langen Etappe immewr langsamer: Rang 6 im Ziel. „Wir wollten es ganz locker nehmen, fuhren ziemlich entspannt los und auf einmal sind wir auf dem zweiten Platz“, freute sich die mehrfache Weltmeisterin Gunn-Rita Dahle-Flesja, die mit der Schweizerin Kathrin Stirnemann für das Team World Bicycle Relief fährt.


Photo by Sam Clark/Cape Epic/SPORTZPICS


Photo by Sam Clark/Cape Epic/SPORTZPICS


Photo by Sam Clark/Cape Epic/SPORTZPICS



Photo by Nick Muzik/Cape Epic/SPORTZPICS Kommentare

silvio

vor 3 Jahren 3/18/2015

Official Traildevils News

Letzte Beiträge von silvio

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel