Biketrails auf dem Üetliberg in Zürich: Triemli und Höckler

vor 8 Jahren von aspiral
Der Üetliberg in Zürich bietet nicht nur eine grandiose Aussicht über die Stadt, den Zürisee und das Umland, sondern auch zwei offizielle Biketrails: den Triemli und den Höckler. Diese bieten zwar weder grosse Kicker noch spektakuläre Drops, man kann jedoch trotzdem eine ganze Menge Spass haben.

In den vergangenen Jahren kam es auf dem Üetliberg immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Spaziergängern, Bikern und der Stadt Zürich als Eigentümerin des Waldes. Daher hat die Stadt Zürich entschieden, zwei offizielle Biketrails zu bauen. So soll der Bau illegaler Strecken verhindert werden, Ruhezonen für das Wild erhalten bleiben und Omis auf den Waldwegen vom Herzinfarkt verschont werden.

Dies klappt bislang recht gut, auch wenn die Biketrails auf dem Üetliberg in diversen Internetforen als zu zahm geschmäht werden. Das mag auf der einen Seite stimmen, andererseits kenne ich kaum Städte, die zwei offizielle Biketrails mit doch recht hohem Spassfaktor unterhalten. Und Bikeparks wie Filzbach, Laax oder Todtnau sind nicht allzu weit entfernt, wenn man es mal richtig wissen will.

Der Biketrail Triemli gliedert sich auf einer Gesamtlänge von 2,2 km in drei Abschnitte. Der erste Abschnitt startet kurz unterhalb des Restaurants Uto Kulm links vom Sendeturm Üetliberg (Punkt N47 21.042 E8 29.436).

Nach einer schönen schnellen Strecke fährt man ein kurzes Stück auf einer Art Northshore. Danach ca. 50m rechts in den Wald und wieder links vom Weg ab. Den folgenden Abschnitt kann man nun mit viel Speed fahren und es gibt ein, zwei kleine Kicker (einer davon Werk meiner Hände :).

Auf dem Abschnitt gibt es einen wirklich dämlichen Kicker über einen Baumstumpf. Er liegt direkt hinter einer engen 90-Grad-Kurve um einen Baum, die Anfahrt ist voller Wurzeln und man kriegt nicht genug Speed. Danach fällt man in’s Flat – tut weh und macht keinen Spass!

Der zweite Abschnitt ist sehr flowig mit kleinen Anliegern. Das Highlight ist sicher die Rinne mit ein paar schönen Kickern, die einen bei genügend Speed im besten Fall ordentlich in die Luft, im schlechtesten Fall gegen die Bäume katapultieren.

Den dritten Abschnitt erreicht man über ein kurzes Stück Waldweg. Der erste, steilere Teil bietet schöne Anlieger, wird dann aber wegen diverser Spuren und Bremswellen recht mühsam. Gegen Ende kann man nochmal richtig Gas geben, sollte jedoch vor dem letzten Anlieger besser bremsen. Noch schnell durch den Bach und man kann sich am Brunnen erfrischen.

Insgesamt ein wirklich schöner Trail zum Feierabend!

Biketrail Höckler

Der Biketrail Höckler ist zweite offizielle Trail der Stadt Zürich auf dem Üetliberg. Er teilt sich ebenfalls in drei Abschnitte, wobei der dritte Teil inoffiziell ist und der Förster daher gerne auch mal einen Baum in den Weg legt. Der Einstieg ist auf dem Gratweg (Punkt N47 20.241 E8 30.101) und kann dank deutlicher Beschilderung kaum verfehlt werden.

Der erste Abschnitt beeindruckt durch eine wirklich dämliche Wegführung mit dem Ziel, dass die “Velofahrer” ja nicht zu schnell werden. Nach der Kreuzung des Waldwegs kann man im zweiten Abschnitt etwas Gas geben und es kommt sogar etwas auf, was man als “Speed” bezeichnen könnte.

Am Ende des zweiten Abschnitts nach dem zweiten Anleger kommt ein kleiner Kicker über einen Baumstamm. Direkt dahinter liegt jedoch ein weiterer Baumstamm, um zu schnelle Biker zu bremsen. Macht zwar Sinn weil der Bremsweg bis zur Wegkreuzung wirklich sehr kurz ist, jedoch keinen Spass, wenn man den Kicker zu euphorisch anfährt und auf dem Stamm landet.

Der dritte Abschnitt ist ziemlich langweilig und meistens sehr schlammig. Wer ihn dennoch probieren möchte: 30 m nach Ende des zweiten Abschnitts rechts in den Wald (Punkt N47 20.372 E8 30.388). Aber auf unerwartete Hindernisse achten!

Viel Spass beim Fahren!

Original-Artikel mit Bildern unter www.outdoorblog.ch Kommentare

aspiral

vor 8 Jahren 9/8/2009

Letzte Beiträge von aspiral

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel