What dirtsurfing is all about

vor 10 Jahren von Dirt_McGirt
Was kann ein Dirtsurfer?

Boarden, Surfen, Skaten immer und überall mit dem Dirtsurfer-Inline-Board!
Die Polynesier haben das Surfbrett aufs Wasser gezogen,
Die Australier brachten es zurueck zum Festland.

Das Dirtsurfer Inline-Board wurde urspünglich 1997 von Greame Attey aus Australien auf den Markt gebracht. Eigentlich war die Idee eher zum Surfen am Strand dafuer gedacht. Anfangs hatte der Dirtsurfer noch keine Bremse. Es wurde schnell klar, dass dieses Vehikel hohe Geschwindigkeiten vertraegt und eine Bremse von noeten war.
Seit dem die Inlineboards qualitativ hochwertige V- oder Disc-Brake-Anlagen von renommierten und bekannten Herstellern aus der Fahrradindustrie besitzen, kann die Geschwindigkeit immer kontrolliert werden. Aus diesem Grund ist es ideal geeignet um ganzjährigen Surfsport immer und überall, besonders in bergigen oder hügeligen Gebieten, zu betreiben. Das Liften mit Schlepplift geht übrigens genauso von statten wie im Winter auf dem Brett.

Inline- boarding bzw. Dirtsurfen ist eine Kombination aus Surfen, Snowboarden und Skateboarden auf nahezu jedem festen Untergrund. Zu erlernen und zu beherrschen ist das sehr einfach. Alles was als abwärtsführende Straße, Weg, Wiese oder Pfad bezeichnet werden kann , unabhaengig vom Untergrund, auf Asphalt, Schotter, Feldwege oder Erde kann mit dem Dirtsurfer einfach befahren werden. Durch eine simple ausgeklügelte Konstruktion und einem tiefen Schwerpunkt, lässt sich das Board durch reine Gewichtsverlagerung um jede Kurve steuern.

Mit zunehmender Geschwindigkeit stabilisiert sich das Fahrverhalten zum einen durch Eigenrotation der 16" bzw. 20" Zoll Räder und zum andern der Nachläufer vor dem Vorderrad. Auch auf der Ebene lässt sich das Board wie ein Skateboard fortbewegen, aber mit dem Vorteil, dass kein Bordstein, Rollsplitt,Schotter, Kies, Aeste, Wald und Wiese ein Hindernis darstellt. Ebenso kann man sich mit dem Dirtsurfer in Verbindung eines Surf- oder Handsegels oder mit einem Kite bzw. eine Lenkmatte über flaches Gelände vom Wind ziehen lassen. Auch das sich ziehen lassen mit einem Zugfahrzeug, ähnl. wie beim Wakeboarding auf Wasser, funtioniert hervoragend. Jumps und Drehungen wie beim Snowboarden sind ebenfalls möglich.
So spektakulär und gefährlich es aussehen mag so unglaublich einfach und sicher ist es zu beherrschen!



Wie funktioniert Dirtsurfen?
Wie lenke ich den dirtsurfer?
Das Vorderrad ist an eine am vorderen Ende doppelt gelagerten Schwinge befestigt. Durch diese patentierte Rahmenkonstruktion und den genau berechneten Lenkkopfwinkel, lässt sich das Board durch reine Gewichtsverlagerung in jede Kurve fahren. Gesteuert wird also genau gleich wie beim Snowboarden oder Surfen


Wie bremse ich mit dem dirtsurfer?
Um die Geschwindigkeit und das Potential des evolutionären Dirtsurfers in den Griff zu bekommen, wurde ein zuverlässiges Bremssystem entwickelt, das in jeder Situation die Kontrolle über das Board gewährleistet. Das Bremssystem ist einfach zu bedienen. Du verlagerst dein Körpergewicht nach hinten und drückst mit der Wade an die Bremsplatte. Dieser Druck aktiviert die V-Brake oder Disk-Brake, welche Dir ein progressives und kräftiges Bremsen ermöglicht. Das Bremssystem ist ein unverzichtbares Bauteil. Ohne eine Bremse, ist es nicht mehr denkbar Berge, Wiesen oder Strassen damit zu fahren.


Wie schwierig ist Inline-Boarden?
Obwohl der dirtsurfer nur zwei Räder hat, ist er dank seiner patentierten Steuergeometrie äussert einfach zu kontrollieren. Schon bei geringer Fahrt stabilisiert sich das Vorderrad und lenkt nur noch ein, wenn der Körper verlagert wird. An die Physik des Dirtsurfers gewoehnt man sich sehr schnell. Um allerdings "richtig" schnell zu fahren, gilt auch hier der Spruch: Übung macht den Meister.

Mit welchem Fuss pusche ich beim Skaten an?
Der Rahmen ist hinten ein wenig tiefer. Du musst mit dem hinteren Fuss die vorgespannte "Schlaufe, den Fuss soweit wie möglich in Fahrtrichtung drehen und anskaten wie auf einem Skateboard. Da von der Hinterseite in die Schlaufen gestiegen wird, ist es unpraktisch andersrum zu Skaten. Aus diesem Grund gibst du mit dem vorderen Fuss an. Auch das Skaten auf dem Flachen ist einfach zu erlernen und macht riesen Spass!

Kann ich den dirtsurfer mit einem Lenkdrachen oder Segel einsetzen?
Der dirtsurfer funktioniert prächtig mit einem Segel. Du musst nur fuer Dein Mastsegel einen Adapter auf den Dirtsurfer montieren. Die Bohrung für die Befestigung des Mastes ist bei den meisten Modellen in der vorderen Bodenplatte bereits vorhanden. Mit dem Kite macht's noch mehr Spass. Perfekt ist es mit einem Kitewing.


Wie lerne ich am schnellsten mit dem dirtsurfer umzugehen?
1. Hinterer Fuss auf die hintere Standfaeche vor der Bremse. Die Schlaufen dem Schuh anpassen, nochmals Schlaufen lösen und um Daumendicke enger schnallen. Dadurch wird die Vorspannung in den Schlaufen gewährleistet.
Fuer die vordere Schlaufe ist die Vorspannung anfangs nicht so wichtig, also nur anpassen.

2. Jetzt einfache Steppuebungen im Stand. Versuche mit Deinem vorderen Fuss in die Vorderschlaufe auf- bzw. einzusteigen.
Dabei sollte das Board waagrecht bleiben und so gering wie möglich wackeln. Sich auf den hinteren Fussknoechel beim Aufsteigen konzentrieren. Der Vorderfuss zeigt in Fahrtrichtung und wird nur durch eindrehen auf die Vorderplatte ganz kurz gestellt. Sofort wieder in die Ausgangsposition zurueck kehren. Es ist hier noch nicht so wichtig in die Schlaufen perfekt rein zu treffen. Die Uebung dient nur zur Gewoehnung an die Gleichgewichtskontrolle beim Start. ca 10-15 Min / 30-50 Steps

3. Mache nun die gleiche Uebung wie in 2. ,nur kurz vor dem Absteigen, die Bremse betaetigen und dann erst absteigen.
Vorderfuss in Fahrtrichtung- Board soweit nach vorne bewegen, bis die Wade den Bremsbuegel beruehrt.
AUFSTEIGEN - KOERPER ZURUECK LEHNEN - BREMSEN - ABSTEIGEN
Diese Uebung solange wiederholen, bis das Board bzw. das Vorderrad nicht mehr wackellt. Halte dabei Deinen Körper zentral über der Boardmitte, mit ein wenig nach vorn verlagert. Diese Uebung ca. 15-20 Min / 30 - 50 Steps

4. Jetzt das ganze auf der Ebene mit Anskaten
Skate 2-3 mal mit dem Fuss an- verlagere dabei Deinen Koerper nach vorne und steige auf. Sofort nach dem Aufstieg die Bremse betaetigen, anhalten und den Fuss zur Ausgangsposition fuehren. Das Bremsen stetig steigern und intensivieren um so schnell wie moeglich das Bremsen und das Bremsverhalten zu beherrschen.
Das Anskaten Ueben ca. 30 Min. Danach anfangs maximal 500 m am stueck fahren. Die Muskeln muessen sich zuerst daran gewoehnen.
5. Nach einigen Abfahrten verstehst Du dann auch schon die Steuergeometrie und die simple und sichere Physik des Dirtsurfens

Kann ich mit dem dirtsurfer im Flachen Skaten?
Ja! Dirtsurfer sind schnell und mit wenig Kraftaufwand in Schwung zu bringen. Die Technik musst Du allerdings erst ein wenig üben. Dirtsurfen kann von Jedermann/-Frau innerhalb weniger Minuten an einem leicht abfallenden Grashügel erlernt werden.Laengeres Skaten im Flachen braucht etwas mehr Übung. Beherrschst Du es einmal, verlernst es nie mehr. Der immernoch aktuelle Langstreckenrekord mit einem dirtsurfer wird von Cahn Mitchell gehalten und beträgt 55 km in 3 Stunden. Dieser Rekord wurde bei Nacht auf dem Great Northern Highway in Westaustralien aufgestellt. Wäre Cahn auf halben Weg nicht mit einem Kangoroo kollidiert, hätte er 56 km geschafft (wir wissen, das klingt völlig absurd, aber es ist wirklich war!).


Wie schnell sind dirtsurfer?
Der aktuelle, inoffizielle Geschwindigkeitsrekord beträgt 120 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit hängt jedoch einzig und alleine vom Berg bzw. der entsprechenden Laenge des Gefälle ab. Dem dirtsurfer In-line Board ist keine Geschwindigkeit zu schnell! Solche High-Speed-Abfahrten sollten allerdings nur erfahrenen und auf abgesperrten Strecken und mit entsprechender Schutzausrüstung durchgeführt werden. Kommentare

Dirt_McGirt

vor 10 Jahren 7/9/2008

Letzte Beiträge von Dirt_McGirt

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel