PERSKINDOL Swiss Epic 2016 - Die Strecke

vor 6 Jahren von swissepic
Das PERSKINDOL SWISS EPIC findet 2016 wieder in den gleichen Etappenorten wie letztes Jahr statt. Allerdings werden sie diesmal in umgekehrter Reihenfolge befahren, was eine komplett neue Streckenführung ermöglicht.

Der Startschuss ertönt mit einem Prolog am Fusse das Matterhorns mit Start auf 3104 müM, dem höchsten Punkt des Rennen. Neben einer grandioser Sicht auf das weltberühmte Matterhorn bietet das "Warm up" einen Flowtrail vom Feinsten mit mehr Tiefen- als Höhenmeter.



Am zweiten Tag folgt eine Fahrt durch das wilde Mattertal, umgeben von den höchsten Bergen der Schweiz, wie den vergletscherten Dom oder Weisshorn mit über 4500 m ü.M., und vorbei am grossen Bergsturz von Randa 1991. Als Highlight steht eine lange und schöne Abfahrt von der Moosalp nach Gampel, mit unschlagbarem natürlichem Flow, an. Danach gehts aber nochmals konditionell zur Sache mit dem Aufstieg nach Leukerbad durch den 2003 verbrannten Wald bei Albinen.





Die zweite Etappe ist als Flowtag gekennzeichnet. Die Teilnehmenden nehmen die Bahn auf die Rinderhütte auf 2313 m ü.M und heizen den erst im Sommer 2015 eröffneten Flowtrail ob Leukerbad, auf dem sich Anlieger an Anlieger reiht. Unten geht es aber noch weiter bis ganz runter ins Rhonetal. Damit werden 1700 Tiefenmeter vernichtet. Das Ziel befindet sich dann wieder oben in Leukerbad, welches mit der Fahrt durch den Leukerbader Felskessel mit imposanten, fast senkrechten Wänden am Fusse des Daubenhorns, erreicht wird.





Die Königsetappe folgt dann am Donnerstag. Es geht von Leukerbad nach Verbier. Zuerst gibt es zwar eine Schiebepassage auf dem spektakulär ausgesetzten Feldenweg, doch dann folgt eine lange Abfahrt mit unschlagbarer Aussicht auf das Rhonetal. Es geht über 20 Kilometer entlang Suonen, den typischen Walliser Bewässerungskanälen, und vorbei am Walliser Hauptort Sion mit seinen berühmten Burghügeln. Dann kommt's ganz dick! 1700 Meter hinauf auf den Croix de Cœur, der längste Aufstieg des ganzen Rennens. Ein Effort der mit einer rasanten Abfahrt im Bikepark Verbier belohnt wird.









Die letzten zwei Tage sind schliesslich zwei Rundschleifen um Verbier mit Weitblick in die Hochalpen, auf Mont Blanc de Cheilon und ins abgeschiedene Val de Bagnes sowie auf Mont Fort und Rosablanche. Natürlich werden nochmals alle Trail Highlight des Verbier Bikeparks geshredet!









Wem die 12‘500 Höhenmetern zu viel sind kann mit dem Flow Format von Shuttles und Bergbahnfahrten profitieren. Die Transfers nehmen einem gut 4500 Höhenmeter ab. Die Anmeldung ist noch bis zum 31. Juli 2016 offen (Zur Anmeldung)!.
Das EPIC 2 DAY Package ist PERSKINDOL SWISS EPIC im Kurzformat! Mit diesem All-inclusive-Package können Zweierteams die letzten beiden Etappen des Rennens am 16. und 17. September 2016 rund um Verbier mitfahren und in einem verlängerten Mountainbike-Weekend der Superlative die Walliser Singletrails und die internationale Mountainbike-Community geniessen. Für das EPIC 2 DAY Package könnt ihr euch noch bis 14. August 2016 anmelden (Zur Anmeldung)!
Kommentare

swissepic

vor 6 Jahren 7/19/2016

Featured

Letzte Beiträge von swissepic

mal angesehen.
Hansueli Spitznagel