Enduroreifen für das feuchte Halbjahr im Jura

vor 4 Jahren von Handro
Ciao zäme

Ich fahre in der Region Biel mit meinem Enduro gerne bei fast jedem Wetter. Mit meinen Onza IBEX bin ich super happy (Dämpfung, Pannensicherheit, Grip), solange es mehrheitlich trocken ist. Neulich hatte ich den Direktvergleich mit Maxxis DHF 3C/DHR II MaxxPro: Auf den nassen und felsigen Jura-Trails kann der IBEX schlicht nicht mithalten, wohl aufgrund der härteren Gummimischung. Das Problem von sumpfigen Trails oder klebrig-lehmigen Böden, die ein sehr tiefes Profil erfordern, haben wir im Jura ja weniger (also keine Schlammreifen). Vielmehr sind Reifen gefragt, die auf nassen Steinen, Felsen und Wurzeln (=harte, nasse Böden) funktionieren. Zur Magic Mary habe ich ein gestörtes Vertrauensverhältnis. Sie mag generell top sein, hat mich aber einige Male auf nassen Wurzeln oder auch Felsen völlig unvermittelt abgeworfen. Am besten bin ich bisher mit dem Maxxis Highroller II zurecht gekommen. Mit dem DHF war mir im Nassen auch nicht richtig wohl. Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht auf nassen Trails im Jura?

Cheers
Handro Kommentare

Handro

vor 4 Jahren 10/9/2017

Tags — reifen jura

Letzte Beiträge von Handro

mal angesehen.
Dominik Bosshard